- IBC SOLAR Blog - https://www.ibc-blog.de -

Wenn der Mäher kommt

[1]Neben der jährlichen Wartung eines Solarparks gehört auch die richtige Grünflächenpflege zu den wichtigen Bausteinen, die einen optimalen Betrieb von Freiland-Photovoltaikanlagen garantieren. Doch das ist unter Umständen gar nicht so einfach. Insbesondere, da nicht alle Bereiche eines Parks immer leicht zugänglich sind. Wir haben die Chance genutzt und schauten bei Jan Kretzschmar, Grünpfleger der hiesigen IBC SOLAR Anlagen, einmal etwas genauer hin. Dabei nutzen wir auch gleich die Gelegenheit für ein kurzes Gespräch.

Wie lange sind Sie schon für die Grünpflege der IBC SOLAR Anlagen verantwortlich?

Mein Team und ich haben vor ca. 3 Jahren die Grünpflege der Anlagen übernommen.

Was schließt die Grünpflege der Anlagen alles mit ein?

In der Regel mähen wir alle Flächen innerhalb der Umzäunung – auch unter den Modulen – und circa 50 cm außerhalb des Zaunes. So ist es auch in den Vorgaben der lokalen Naturschutzbehörden festgelegt. Zusätzlich gibt es Anlagen, bei denen außerhalb des eigentlichen Solarparks Flächen gesondert zu mähen sind. Je nachdem, wie sich die Vegetation im Jahresverlauf entwickelt, wird jeder Solarpark im Schnitt dabei zweimal im Jahr gemäht. Das reicht in den meisten Fällen aus.

[2]
Es grünt und blüht in unseren Solarparks

Wie lange dauert die Grünpflege in einem Park im Durchschnitt und wie viele Mitarbeiter sind damit beschäftigt?

Das ist natürlich immer abhängig von der Anlagengröße. Es kommt auch darauf an, wie dicht und hoch ein Park bereits bewachsen ist.  Aber im Durchschnitt schaffen wir pro Tag eine Flächenleistung von circa 3-4 Hektar. Dabei sind wir als Team in der Regel zu dritt unterwegs.

Was gibt es bei der Grünpflege zu beachten? Welche Probleme können auftreten?

Probleme entstehen eigentlich nur, wenn der Park bereits sehr hoch und dicht bewachsen ist. Dann können die Maschinen aufgrund der Größe schon mal an ihre Leistungsgrenzen kommen.

Benötigen Sie für die Pflege spezielles Werkzeug?

Ja. Wir haben unser gesamtes Mähwerk speziell auf die Solarparks angepasst. Es muss ja die gesamte Fläche des Parks gepflegt werden. Das schließt auch die Stellen mit ein, die nur sehr schwer zu erreichen sind, wie zum Beispiel die Flächen unterhalb der Module. Auch dort müssen wir mit unserem Maschinen problemlos mähen können, ohne großen Aufwand und einen hohen Zeitverlust. Das schafft man nur mit eigens angefertigten Maschinen.

[3]
Grünpfleger Jan Kretzschmar

Warum ist die richtige Grünpflege für einen Solarpark so wichtig?

Zum einen verhindert die Grünpflege, dass wuchernde Gräser und Sträucher die Solarmodule beschatten, Wechselrichter oder Stationsgebäude verschmutzen oder in den Zaun bzw. ins Sicherheitssystem einwachsen.

Sehr lange und stärkere Gräser können auch Aufstiegshilfen für Nagetiere sein, die so leicht zu den schmackhaften Kabeln in der höher gelegenen Modulhalterung gelangen können. Das wollen wir natürlich verhindern. Zum anderen muss ein Solarpark samt der Elektronik für Wartungs- und Prüfarbeiten leicht zugänglich sein. Daher sollte ein Solarpark nicht zu dicht bewachsen sein.

Was machen Sie im Winter? Schieben Sie auch Schnee in den Parks?

In der Winterzeit gibt es für uns nicht so viel zu tun. Daher nutzen wir diese Jahreszeit, um unsere Technik weiterzuentwickeln und anzupassen.

Damit ist die Grünpflege der Solarparks auch in den zukünftigen Jahren gesichert. Einen Einblick in den Arbeitsalltag von Jan Kretzschmar zeigt unsere Bildergalerie:

Es gibt viel zu mähen