Solar – alles klar? Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Solarthermie und Photovoltaik?

Immer wieder werden wir gefragt, ob IBC SOLAR auch Solarthermie anbietet. Und immer wieder ist die Antwort dieselbe: Wir bieten nur Photovoltaik an. Dies ist der Moment in dem mir und meinen Kollegen immer wieder bewusst wird, dass Solarthermie und Photovoltaik zwar geläufige Begriffe zu sein scheinen, aber beileibe nicht jedem klar ist, dass es sich hierbei um zwei unterschiedliche Technologien handelt.

Zwar nutzen beide die Sonnenstrahlung, der wesentliche Unterschied ist allerdings, dass man mit Solarthermie Wärme und mit der Photovoltaik Strom gewinnt. Die Solarwärme kann beispielsweise zum Betrieb der Heizung oder zur Bereitstellung von Brauchwasser genutzt werden und wird somit an Ort und Stelle verbraucht. Der Strom, den die Photovoltaikanlage erzeugt, wird hingegen entweder in das öffentliche Stromnetz eingespeist oder für den Betrieb elektrischer Haushaltsgeräte selbst verbraucht.

Auch die technischen Komponenten und die Prozesse der Energieerzeugung unterscheiden sich grundlegend. Bei der Solarthermie kommen Kollektoren zum Einsatz, die die Sonnenwärme mittels einer wärmeabsorbierenden Fläche oder Vakuumröhren auf eine Trägerflüssigkeit übertragen. In einem Speicher gelagert steht die Wärme nun zur Nutzung im Haushalt bereit.

Unter Photovoltaik (oder Fotovoltaik) versteht man die direkte Umwandlung von Sonnenenergie in elektrische Energie mittels Solarzellen. Photovoltaikmodule bestehen aus mehreren Solarzellen, die elektrisch miteinander verbunden sind. Sie erzeugen bei Sonneneinstrahlung Gleichstrom, den wiederum ein Wechselrichter in Wechselstrom umwandelt. So kann der Solarstrom entweder direkt im Haus genutzt oder ins öffentliche Netz eingespeist werden.

Eines haben beide Energieformen allerdings gemein: Sie eignen sich hervorragend zur Erzeugung von sauberer Energie und lassen sich einfach in das Energiekonzept eines Gebäudes integrieren.

Drucken

4 thoughts on “Solar – alles klar? Was ist eigentlich der Unterschied zwischen Solarthermie und Photovoltaik?

  1. Genau das werden wir auch immer wieder gefragt. Ich lade die Leute dann zu unserer Energiesprechstunde ein, hier erfahren Sie in Kürze die Unterschiede zwischen Photovoltaik und Solarthermie und bekommen zusätzlich Infos über Haussanierung, Heizungen Wärmepumpen und die energetische Sanierung Ihres Hauses, kostenfrei, innerhalb einer Stunde.

  2. Schön langsam setzt sich in der Branche die Erkenntnis durch, dass im Massenmarkt noch enorm viel Aufklärungsarbeit geleistet werden muss. In den letzten Jahren wurde häufig Information für die Branche veröffentlicht und man hat auf die Endkunden ein wenig vergessen. Finde es toll, dass auch ihr euch dieser Aufgabe stellt. Es muss jeder Bürger und jede Bürgerin diesen Unterschied in einem Satz erklären können, vorher gebe ich keine Ruh!

  3. Hallo Thomas,

    die Farbe ist nicht der entscheidende Anhaltspunkt, um die beiden Technologien auf dem Dach optisch voneinander unterscheiden zu können.

    Photovoltaikmodule (PV) zur Stromerzeugung gibt es mit monokristallinen und polykristallinen Zellen. Die Zellen bestehen aus dünnen Siliziumscheiben, die „Wafer“ heißen. Der Unterschied zwischen beiden liegt in der Herstellung. Polykristalline Zellen werden aus einem gegossenem Siliziumblock geschnitten. Sie haben eine glänzend-bläuliche Farbe und sind an der körnigen Kristallstruktur der Zellen zu erkennen. Monokristalline Zellen sind in der Regel dunkler gefärbt. Allerdings erkennt man sie weniger anhand ihrer Farbe, als vielmehr an den „runden Ecken“ der quadratischen „Wafer“, die aus einem zylindrischen Kristallkörper gewonnen werden.

    Solarthermieanlagen zur Wassererwärmung oder Heizungsunterstützung bestehen nicht aus Zellen, sondern sind Kollektoren, die eine Flüssigkeit enthalten. Röhrenkollektoren bestehen aus sichtbaren Röhren, Flachkollektoren aus einer schwarzen, matten Alu- oder Kupferplatte, dem „Absorber“.

    Wir hoffen, die Antwort war hilfreich!

Schreibe einen Kommentar