Statement von Udo Möhrstedt, IBC SOLAR AG: Handelsbarrieren müssen fallen

Zur Ankündigung der EU-Kommission, die Solarzölle zu überprüfen, erklärt Udo Möhrstedt, Gründer und Vorstandsvorsitzender der IBC SOLAR AG: 0904_Udo Moehrstedt

„Endlich kommen die Zölle auf den Prüfstand. Die Handelshemmnisse haben der europäischen Solarwirtschaft schweren Schaden zugefügt. Seit ihrer Einführung ist der europäische Solarmarkt immer weiter geschrumpft. Deswegen gehören Zölle und Mindestimportpreis abgeschafft. Ich appelliere an die EU-Kommission, die Überprüfung rasch abzuschließen. Das Ergebnis der Überprüfung kann nur lauten, die Handelsbarrieren fallen zu lassen.“ (mehr… )

Statement: „Ministerentscheid gegen Speicherförderung ist Bärendienst für die Energiewende“

1305_IBC_Solar_Udo_MoehrstedtBundeswirtschaftsminister Gabriel hat entschieden, das Marktanreizprogramm für solare Batteriespeicher nicht verlängern zu wollen. Dazu erklärt Udo Möhrstedt, Gründer und Vorstandsvorsitzender der IBC SOLAR AG:

„Der Ministerentscheid gegen die Förderung von Batteriespeichern ist ein Bärendienst für die Energiewende. Mit dem Marktanreizprogramm gibt der Energieminister das einzige Steuerungsinstrument aus der Hand, mit dem der Staat den Standard dieser neuen Technologie mitbestimmen kann. (mehr… )

Wir gratulieren: 30 Jahre PV-Symposion auf Kloster Banz

banzDas Symposium „Photovoltaische Solarenergie“ feiert in diesem Jahr einen runden Geburtstag: Bereits zum 30. Mal treffen sich vom 4. bis 6. März 2015, auf Kloster Banz in Bad Staffelstein PV-Experten aus ganz Europa um über die neuesten Entwicklungen in der Photovoltaik zu diskutieren.
(mehr… )

Energiegenossenschaft NEO zeigt, wie Klimaschutz und Bürgerenergiewende funktionieren

Eroeffnung_Grossheirath-EhrengaesteGestern ging der UN-Klimagipfel zu Ende und wurde, zumindest medial, als Ereignis historischen Ausmaßes gefeiert. An großen Gesten, großen Worten und großen Bildern hat es nicht gemangelt – welche Taten folgen werden, bleibt wie immer abzuwarten. Weniger historisch, jedoch deutlich konkreter ging es schon in der vergangenen Woche in einer kleinen Gemeinde in Oberfranken zu. In Großheirath weihte die Energiegenossenschaft Neue Energie Obermain eG bereits ihr zweites Solarkraftwerk in diesem Jahr ein. 340 Genossen, von der Landtagsabgeordneten über den Musiker bis hin zum Landwirt, verbindet ein gemeinsames Ziel: Die Bürgerenergiewende in Deutschland Realität werden zu lassen. mehr…