Spatenstich für die Energiewende – Bürgerbeteiligung möglich

In der letzten Woche haben wir mit dem Bau eines Solarparks in Küps (Landkreis Kronach, Oberfranken), ganz in der Nähe unseres Firmensitzes (Bad Staffelstein), begonnen. Das Projekt mit einer Nennleistung von 3,5 Megawatt wird im Rahmen eines bundesweiten Ausschreibungsverfahrens für Solarparks auf sogenannten „110-m-Randstreifen entlang von Schienenwegen“ errichtet. (mehr…)

Das größte Braunkohlekraftwerk Ungarns und sein erneuerbarer Nachbar

DCIM100MEDIADJI_0003.JPG
Das fertiggestellte Photovoltaikkraftwerk auf dem 70 Meter hohen Plateau

Rückblick auf den Sommer 2015 in Ungarn: Neben dem größten Braunkohlekraftwerk Ungarns entsteht eine Baustraße. Diese führt mitten auf die 30 Hektar große Abraumhalde. Hier wird in den nächsten Wochen das größte Solarkraftwerk Ungarns entstehen. Mehr als 72.000 Module werden schon bald über die neue Baustraße auf das 70 Meter hohe Plateau gebracht. (mehr… )

Wie jetzt auch Mieter von günstigem Sonnenstrom profitieren

SonnenBurg-Panorama
Projekt SonnenBurg: 2 von 12 Mehrparteienhäusern mit den neu installierten Photovoltaikanlagen (Quelle: Stadtwerke Burg)

Ein besonderes Projekt entsteht derzeit in der Holzstraße, in der Johann-Mühlpfort-Straße und in der Wilhelm-Kuhr-Straße in Burg (Sachsen-Anhalt). In diesem dicht bebauten Viertel befinden sich Wohnblocks, auf deren Dächern im Moment Solaranlagen installiert werden. Insgesamt 12 Mehrfamilienhäuser werden mit IBC SOLAR Vorteils-Modulen ausgestattet, die zukünftig Strom für die 230 Wohnungen produzieren sollen. Das Projekt ist in der Region als SonnenBurg bekannt. Die Idee kommt von den Stadtwerken Burg, die damit ein echter Vorreiter in Sachen Energiewende und Bürgerbeteiligung sind. Denn in Deutschland findet man bisher nur sehr wenige Photovoltaikanlagen auf Mehrfamilienhäusern, obwohl gerade ihre Dachflächen ein riesiges Potential für die Solarstromerzeugung bieten. (mehr… )

Netzdienlich mit hoher Flächeneffizienz: PV-Kraftwerk mit Ost-West-Ausrichtung

Stockhausen-Ost-West-2015Die nach Osten und Westen ausgerichteten Module des Solarparks „Stockhausen“ sind ein Anblick, den man bei großen Photovoltaikparks in Deutschland bislang noch relativ selten zu Gesicht bekommt. Was bei Dachanlagen inzwischen längst Standard ist, setzt sich nun auch in der Freifläche durch. (mehr… )

Statement: „Ministerentscheid gegen Speicherförderung ist Bärendienst für die Energiewende“

1305_IBC_Solar_Udo_MoehrstedtBundeswirtschaftsminister Gabriel hat entschieden, das Marktanreizprogramm für solare Batteriespeicher nicht verlängern zu wollen. Dazu erklärt Udo Möhrstedt, Gründer und Vorstandsvorsitzender der IBC SOLAR AG:

„Der Ministerentscheid gegen die Förderung von Batteriespeichern ist ein Bärendienst für die Energiewende. Mit dem Marktanreizprogramm gibt der Energieminister das einzige Steuerungsinstrument aus der Hand, mit dem der Staat den Standard dieser neuen Technologie mitbestimmen kann. (mehr… )