Reinhören lohnt sich: Gewinner der Antenne Bayern-Aktion steht fest

Die Freude von Armin Bernard war riesig, als sich am Montag das Team von Antenne Bayern, Deutschlands größtem Privat-Radiosender, bei ihm meldete. Aus 46.453 Teilnehmern wurde seine Bewerbung um eine PV-Anlage von IBC SOLAR ausgewählt. Der selbstständige Schuster wird in den nächsten Tagen von einem unserer Fachpartner Besuch bekommen. Dieser erklärt ihm dann alles, was … weiterlesen

Stromversorgung ohne Atom, Kohle oder Gas ist möglich

Die Abschaltung der Atommeiler in Deutschland im Rahmen des Atom-Moratoriums sorgt für viel Wirbel in der Energiebranche. Die Bevölkerung ist angesichts der Ereignisse in Japan hoch sensibilisiert für eine saubere und sichere Energieversorgung. Dennoch ist immer häufiger die Rede davon, dass Kohle und Erdgas die angebliche Stromlücke füllen müssen. Das lehnen wir ganz klar ab! Es kann doch nicht unser Ziel sein, unserer Stromversorgung sämtliche Klimaziele zu opfern – schließlich würden Kohle und Gas die CO2-Emmissionen um ein Vielfaches nach oben treiben.

Warum der Photovoltaik hier ihr Potenzial abgesprochen wird, ist angesichts jüngster Meldungen, dass die installierte Photovoltaik-Leistung in dieser Woche erstmals die AKW-Leistung übersteigt…

IBC SOLAR und „Antenne Bayern“ starten Aktion „Zeit zum Umdenken“

Ob Atomdebatte, Sicherheitsmängel oder Endlagerung: Gerade in der jetzigen Zeit wird die Frage nach „grünem Strom“ immer lauter und intensiver. Nicht nur Aktivitäten wie die zahlreichen Mahnwachen, die zurzeit in vielen Städten Deutschlands stattfinden zeigen, dass die Menschen ein großes Interesse an dem Ausbau von erneuerbaren Energien haben. Die Unsicherheit in der Bevölkerung nimmt zu und das Bedürfnis, sich selbst an der Diskussion zu beteiligen wächst.

Atomdebatte in Deutschland: Kehrtwende oder doch nur Bluff?

Eine Brücke, die eingestürzt ist, würde wohl kaum ein Mensch ernsthaft weiter befahren. Auf eine Brückentechnologie, die eklatante Risiken für Menschen und Umwelt mit sich bringt, verzichtet man dagegen offenbar nicht so leicht. Das zeigt die Regierungserklärung von Angela Merkel, die heute Vormittag im Bundestag für heftigen Streit sorgte.