Blogserie: PV im Hause IBC SOLAR, Teil I: Die Komponenten

Seit der Gründung von IBC SOLAR haben wir natürlich nicht nur unsere Kunden mit PV-Komplettsystemen ausgestattet, sondern auch in unsere eigene Hausanlage investiert. Und die ist über die Jahre stetig gewachsen. Kein Wunder, denn bei nahezu 250 Mitarbeitern allein am Standort Bad Staffelstein ist der Strombedarf entsprechend hoch. Zudem kann die PV so einiges und das kommt bei der Hausanlage von IBC SOLAR vollends zum Vorschein. In einer mehrteiligen Serie geben wir nun einen Einblick in das komplexe PV-System: von den Komponenten über die Entwicklung bis hin zu den komplexen Themenfeldern Energiemanagementsystem (EMS) und E-Mobilität. (mehr…)

Solare Trinkwasserversorgung in Hanoi

Immer wieder berichten wir über die Vielseitigkeit der Photovoltaik. Sie kommt weltweit für unterschiedliche Zwecke zum Einsatz. In Hanoi (Vietnam) sorgt der grüne Sonnenstrom seit Anfang des Jahres beispielsweise für die solare Aufbereitung von Trinkwasser. Dort konzipierte unsere internationale Projekttochter, die IBC SOLAR Energy, ein 2,7-MWp-PV-System für eine Wasseraufbereitungsanlage der AquaOne Gruppe. (mehr…)

Lärmschutz mal anders

Lärm-, beziehungsweise Schallschutzwände gibt es in einer Vielzahl an Materialien und Formen: Von Betonmauern über Metallanwendungen bis hin zu Glas oder Holzlösungen. Eine der wohl umweltfreundlichsten Lösungen ist seit dem vergangenen Jahr im oberfränkischen Lichtenfels zu sehen. So besteht die Lärmschutzwand im Neubaugebiet in Reundorf aus einer Grünseite wie auch aus Photovoltaikmodulen von IBC SOLAR – noch grüner geht’s nicht. (mehr…)

Sektorenkopplung effektiv nutzen

Ein vollelektrisches beheiztes Haus in Oberösterreich (Quelle: my-PV)

Power-to-Heat: Mit Strom heizen, galt lange Zeit als unwirtschaftlich und klimaschädlich. Mit der Energiewende rückt die Wärmeerzeugung mittels selbst erzeugtem grünen Strom wieder in den Fokus. Sowohl die Effizienz als auch die Wirtschaftlichkeit stehen inzwischen unter guten Vorzeichen. Die Sektorenkopplung rückt immer mehr in den Vordergrund und zeigt schon heute, wie unser zukünftiges grünes Energiesystem aussehen kann.(mehr…)

Vorzeigeprojekt in Afrika: Mit Sonnenstrom gegen das schwankende Stromnetz

Der Verein Connecting Continents e.V. mit Sitz in Kirchroth betreibt seit 15 Jahren eine Secondary School auf Pemba, einer kleinen Insel, die zu Sansibar/Tansania in Ostafrika gehört. Insgesamt 300 Schüler, darunter die Hälfte Mädchen und ein Viertel Waisen, besuchen die Schule, die zu den besten in der Region gehört. Die Schule steht seit Jahren unter der Leitung von Direktorin Mrs. Bi Mwaache, die gemeinsam mit ihrem Team jedes Jahr Schülern zu einem staatlich anerkannten Abschluss verhilft. Um sich noch besser auf die Arbeit mit den Schülern zu konzentrieren, wohnt Frau Mwaache seit kurzem gemeinsam mit ihrer Familie in einem frisch fertiggestellten Haus nur 1 km von der Schule entfernt. Doch die Stromversorgung in der Region ist sehr unzuverlässig. Abhilfe schafft da seit Kurzem eine Photovoltaikanlage mit Batteriespeicher, welche die Familie autark mit CO2-neuralem Sonnenstrom versorgt.(mehr…)