Konversion: Kasernen zu Solarparks

Das Jahr 2015 war für die Kleinstadt Eggesin am Stettiner Haff eine Zeitenwende. Nach vielen Jahrzehnten militärischer Nutzung durch NVA und Bundeswehr wurde die Artilleriekaserne, in der zu Spitzenzeiten mehr  als 3.000 Soldaten stationiert waren, aufgegeben. Das weitläufige, 85 Hektar große Gelände am Stadtrand lag seitdem in einem Dornröschenschlaf. Doch bereits kurz nach dem Abzug der Soldaten begannen die Planungen für einen Solarpark, der jetzt feierlich eingeweiht werden konnte. Das Projekt zeigt, welches enorme Potenzial das Land Mecklenburg-Vorpommern im Hinblick auf solare Stromerzeugung hat. (mehr…)

Kommunal-Solarpark mit Längsspannungsregler

Ein ganz besonderes Solarprojekt entsteht in den nächsten Wochen im Landkreis Ludwigslust-Parchim in Mecklenburg-Vorpommern. Zum einen entsteht dort unser erster Kommunal-Solarpark, zum anderen fällt mit dem ersten Spatenstich auch der Startschuss für ein Pilotprojekt zur Netzstabilisierung. (mehr…)

Netzdienlich mit hoher Flächeneffizienz: PV-Kraftwerk mit Ost-West-Ausrichtung

Stockhausen-Ost-West-2015Die nach Osten und Westen ausgerichteten Module des Solarparks „Stockhausen“ sind ein Anblick, den man bei großen Photovoltaikparks in Deutschland bislang noch relativ selten zu Gesicht bekommt. Was bei Dachanlagen inzwischen längst Standard ist, setzt sich nun auch in der Freifläche durch. (mehr… )

Gallisches Dorf in Franken

Titel-SondedruckSeit über 30 Jahren sind wir im Photovoltaikgeschäft tätig und gehören damit zu den solaren Pionieren in Deutschland. Heiko Schwarzburger, Chefredakteur der Fachzeitschrift photovoltaik, hat die Entwicklung von IBC SOLAR in einem Fachartikel nachgezeichnet und ist dabei auch über mehr als ein Stück deutsch-deutscher Geschichte gestolpert. (mehr… )

Statement Udo Möhrstedt: „Die Energiewende wird für bayerische Hausbesitzer wieder attraktiver“

1305_IBC_Solar_Udo_MoehrstedtStatement von Udo Möhrstedt, Vorstandsvorsitzender und Gründer der IBC SOLAR AG, zur Bekanntgabe des neuen 10.000-Häuser-Förderprogramms der bayerischen Staatsregierung:

„Das 10.000-Häuser-Förderprogramm der CSU-Landesregierung macht die Energiewende für private Haushalte noch attraktiver. Das Förderprogramm bedeutet enormen Rückenwind für die Strom- und Wärmewende in Bayern. Als eines der führenden Unternehmen der bayerischen Solarwirtschaft begrüßen wir besonders die Aufnahme von Photovoltaik und Batteriespeichern in das Förderprogramm. Beides sind bewährte Technologien zu günstigen Preisen. Die dezentrale Erzeugung und der Eigenverbrauch von Solarstrom gibt jedem Hausbesitzer die Möglichkeit, an der Energiewende mitzuwirken, von ihr zu profitieren und entlastet obendrein die Stromnetze!“ (mehr… )