Das Profil, das aus der Kälte kam

Einmal Gefriertruhe und zurück. Wobei in diesem Fall die Gefriertruhe mit einer Grundfläche von 30 Quadratmetern ein wenig  größer ausgefallen ist, als man es von handelsüblichen Haushaltsgeräten kennt. Die Rede ist von einem besonderen Test, dem wir unsere Montagesysteme ausgesetzt haben. Wir wollten wissen: Was können Temperaturen von -20 Grad den Schienen und Modulen anhaben und kann eine massive Vereisung Frostschäden verursachen? (mehr…)

Ein Tag als Führungskraft: „Schüler als Bosse“ macht‘s möglich

Wie fühlt sich das Arbeitsleben an? Welchen Weg will ich nach der Schule einschlagen? Welchen Beruf soll ich ergreifen? Mit 15 oder 16 Jahren müssen Schüler sich mit diesen Fragen nicht nur auseinandersetzen, sondern oft auch schon eine Entscheidung treffen. Die Stiftung Lebenspfad hilft ihnen dabei. Als Unterstützer machen auch wir von IBC SOLAR mit – deshalb durfte ein Schüler bei uns einen Tag lang „Boss“ sein und eine erfahrene Führungskraft begleiten. (mehr…)

Warum Uppsala Schwedens Solarhochburg ist

Der Solarboom hat Schweden erreicht und Uppsala steht an seiner Spitze. Die Stadt ist führend, wenn es um die Anzahl der PV-Anlagen geht. Uppsala ist auch Schauplatz der wichtigsten schwedischen Solarmesse, der Svenska Solelmässan. Natürlich war IBC SOLAR AB am 27. November einer der Aussteller. (mehr…)

Zwischen Netzwerkdesign und Business-Englisch: Berufsschule für Fachinformatiker

Mein Name ist Tim Bräutigam und ich bin Auszubildender zum Fachinformatiker mit Fachrichtung Anwendungsentwicklung im 2. Lehrjahr bei IBC SOLAR. Als Anwendungsentwickler bzw. Softwareentwickler befasst man sich vor allem mit der Programmierung von neuen Softwarelösungen, sowie dem Optimieren von Bestandsprogrammen. Um das nötige Know-how dafür zu erlangen, ist ein gutes Zusammenspiel zwischen Betrieb und Berufsschule sehr wichtig. Wie das aussieht, beschreibe ich in diesem Blogbeitrag. (mehr…)

Blogserie Qualitätsprüfung für Module III: Elektrolumineszenz

Der Ironman für Photovoltaikmodule findet täglich in unserem hauseigenen Qualitätslabor statt.  Denn es gilt: Nur die Besten werden IBC SOLAR-Module! Um dieses Prädikat zu erhalten, müssen die Module eine Reihe von Härttests bestehen, angefangen bei Klimakammer und Flasher, über einen Feuchtetest bis hin zu Langzeitbeobachtungen auf unserer Testanlage. Im zweiten Beitrag der Serie stellen wir das Elektrolumineszenz-Verfahren vor. (mehr…)