Abenteuer Malaysia – Megawatt-Hybridprojekt von IBC SOLAR versorgt Inseln mit Sonnenstrom

Photovoltaikanlage

Seit gut einem halben Jahr versorgen sich neun Inseln im Chinesischen Meer mit sauberem Sonnenstrom. Möglich wird das durch sogenannte Photovoltaik-Diesel-Hybridsysteme, die IBC SOLAR gemeinsam mit seiner malaysischen Tochtergesellschaft auf den entlegenen Inseln installiert hat.

Damit haben wir bereits zum dritten Mal erfolgreich ein PV-Projekt im Auftrag der Regierung von Malaysia umgesetzt. Gleichzeitig ist das Projekt mit einer solaren Gesamtleistung von 1,5 Megawatt (MW) das bisher größte, das von unserer Unternehmensgruppe im Bereich Hybridsysteme realisiert wurde. In Kombination mit Batteriespeichern, die eine Speicherkapazität von 6,8 MWh bieten, und 18 Dieselgeneratoren, die bei Bedarf einzeln zugeschaltet werden können, liefern die Hybridsysteme Strom für insgesamt 3.500 Inselbewohner, neun kleine Krankenhäuser und neun Schulen.

Der Einsatz von Photovoltaik-Diesel-Hybridsystemen ist gerade für entlegene Regionen eine ideale Lösung: Obwohl die dünn besiedelten Inseln im Osten Malaysias nicht über ein inselweites öffentliches Stromnetz verfügen, können die Menschen und die öffentliche Infrastruktur jetzt nachhaltig und sicher mit Strom versorgt werden – und das bei wesentlich geringerem Dieselverbrauch. Das Land macht sich somit zunehmend unabhängig von teuren Treibstoffimporten, auf die es zuvor in hohem Maße angewiesen war. Der aufwendige (und mit unkalkulierbaren Risiken verbundene)Transport von Unmengen an Dieselfässern auf die Inseln wird massiv reduziert. Außerdem sind Inselbewohner und Natur den giftigen Abgasen und dem Lärm alter Dieselgeneratoren in viel geringerem Maße ausgesetzt.

Da die Inseln größtenteils in Naturschutzgebieten liegen, verzichtete unser Team beim Transport der Komponenten und beim Bau der Anlagen auf den Einsatz schwerer Maschinen. Dank unseres reichen Erfahrungsschatzes im Bereich der netzunabhängigen Stromversorgung haben wir alle logistischen Herausforderungen problemlos gemeistert. So wurden beispielsweise die benötigten Materialien in 55 Containern ohne Komplikationen vom Hafen zum Lager auf dem Festland und von dort aus zu den einzelnen Inseln transportiert.

Das Malaysia-Projekt ist ein Paradebeispiel für die enormen Vorteile, die Photovoltaik-Diesel-Hybridsysteme bei der netzfernen Stromversorgung bieten: Mit den Solarmodulen wird umweltfreundlicher Strom produziert, der direkt vor Ort verbraucht oder in den Batterien gespeichert wird. Die Dieselgeneratoren fungieren als Kapazitätsreserve zum Ausgleich von Leistungsschwankungen. Sie werden also nur zugeschaltet, wenn nicht genügend Sonnenstrom produziert wird oder die Batterien nicht geladen sind.

Unser Einsatz in Malaysia markiert nicht nur einen Meilenstein für IBC SOLAR als Unternehmen, das mit einer Gesamtleistung von 2,5 GWp und über 150.000 installierten Anlagen einer der führenden Photovoltaik-Systemintegratoren ist. Unser Hybrid Power Supply Team hat sich mit Freude der Herausforderung gestellt, ein Hybridprojekt im Megawatt-Bereich zu realisieren. Zusammen mit unseren malaysischen Kollegen in Kuala Lumpur haben wir bei der Entwicklung, Beschaffung und Konstruktion Hand in Hand zusammen gearbeitet. Auch die Wartung und Satelliten gestützte Überwachung der Versorgungseinheiten im laufenden Betrieb liegt in unseren Händen. So können wir sicher sein, dass die installierten Systeme unsere hohen Anforderungen an Lebensdauer und Zuverlässigkeit erfüllen. Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für die optimale Zusammenarbeit und die Realisierung eines so beispielhaften Projekts!

Drucken

Schreibe einen Kommentar