Sicher ist sicher: auch PV-Anlagen benötigen Versicherungsschutz

Ein altes Sprichwort sagt: „Aus Schaden wird man klug.“ Noch cleverer ist es natürlich, sich schon abzusichern, bevor es zu einem Schaden kommt. Das gilt besonders für Investitionsgüter, zu denen auch Solaranlagen zählen. Generell unterscheidet man folgende Versicherungsfälle:

* Sachschäden an der Anlage selbst
* Haftungsschäden, die dann auftreten, wenn die Anlage fremdes Eigentum beschädigt

Es ist sinnvoll, sich bereits während der Planung über mögliche Versicherungen zu informieren, da diese als jährlich anfallende Kosten in der Gesamtkalkulation berücksichtigt werden müssen.

CSU-Parteitag: Flagge zeigen für die Photovoltaik

Das haben wir am vergangenen Wochenende beim 75. CSU-Parteitag getan. Als einziges Unternehmen aus der PV-Branche war IBC SOLAR mit einem eigenen Stand vertreten, um rund um die Themen EEG, Strompreise oder Nutzen von Photovoltaik zu informieren. Ein sichtbares Zeichen setzten wir mit unseren großen IBC-Taschen, in denen die Info-Materialien für die Delegierten verteilt wurden.

Reif für die Insel? Solar Power UK 2010

Im Oktober fand die erste Solar Power UK Conference statt – ein zweitägiges Branchentreffen in London. Die Konferenz stand unter dem Motto “Enabling the UK solar market for 2011“. Die Wachstumserwartungen für das kommende Jahr sind hoch. So sollen 250 Megawatt PV-Leistung neu installiert werden. Wie die hierfür nötige Supply Chain aussehen soll war deshalb … weiterlesenReif für die Insel? Solar Power UK 2010

Neues Praxisseminar: Messtechnik und Langzeiterfahrungen mit PV-Anlagen


Bei der Premiere unseres neuen Seminars „Langzeiterfahrungen und Messtechnik“ hat es das Wetter gut mit uns gemeint und mit vielen Sonnenstrahlen, blauem Himmel und angenehmen Temperaturen dazu beigetragen, dass der Praxisteil im Freien besonderen Spaß gemacht hat. Und gerade die praktischen Übungen stehen bei dieser 2-tägigen Schulung im Vordergrund. Sie ist speziell auf die Bedürfnisse von Servicetechnikern und Anlagenplanern zugeschnitten und macht diese fit für den Umgang mit modernster Messtechnik für die Analyse von Photovoltaikanlagen.

Solarmonitoring sichert optimale Erträge


Jeder PV-Anlagenbesitzer kennt das: Die Anlage ist installiert, der Installateur vom Hof und die erste Zeit sitzt man täglich einige Zeit vor den Wechselrichtern, beobachtet das Display und schreibt jeden Tag den Stand des Einspeisezählers in eine Liste. Auch das ist eine Form von Solarmonitoring (http://www.ibc-solar.de/solar_monitoring.html). Doch schnell merkt man, dass PV-Anlagen sehr zuverlässig arbeiten und Ausfälle sehr selten sind. Die Zeit vor dem Wechselrichter nimmt ab, man schreibt nicht mehr jeden Tag mit, wie viel Solarenergie man geerntet hat und wird nachlässig.