Einigung im Handelskonflikt ist nur ein Teilerfolg

Statement von Udo Möhrstedt, Gründer und Vorstandsvorsitzender der IBC SOLAR AG, zum Kompromiss zwischen China und der EU im Handelskonflikt:

Udo Möhrstedt, Firmengründer und CEO von IBC SOLAR
Udo Möhrstedt, Firmengründer und CEO von IBC SOLAR
„Mit der jetzt verkündeten Einigung zwischen China und der EU ist der Handelskonflikt deutlich abgeschwächt worden. Als Teilerfolg ist zu werten, dass zumindest eine Monate lange Phase der Unsicherheit für das Solarhandwerk endlich beendet ist. Durch die Einführung der vorläufigen Strafzölle Anfang Juni ist die Nachfrage bereits deutlich zurückgegangen. Das Antidumping-Verfahren der EU und der daraus resultierende Handelskonflikt haben damit ohne Not der Solarwirtschaft großen Schaden zugefügt. Die Zeche zahlen Installateure, Händler, Hersteller, aber auch die Verbraucher. (mehr…)

Auf in die Tiger-Staaten!

Udo Möhrstedt (li.), Inhaber der IBC SOLAR AG, hat Botschafter Günther Gruber (re.) zu einem Vortrag nach Bad Staffelstein geholt
Udo Möhrstedt (li.), Inhaber der IBC SOLAR AG, hat Botschafter Günther Gruber (re.) zu einem Vortrag nach Bad Staffelstein geholt

„Ihre Zukunft liegt in Asien!“ Mit diesem Aufruf rührte Dr. Günther Gruber, scheidender Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Malaysia, die Werbetrommel für die südostasiatischen Märkte – diese böten besonders mittelständischen Unternehmen hervorragende Perspektiven. Das Photovoltaik-Systemhaus IBC SOLAR, selbst seit 2002 in Malaysia aktiv, hat den Diplomaten Ende Juni zu einem Vortrag vor Vertretern aus Politik und Wirtschaft nach Bad Staffelstein eingeladen. (mehr…)

„Schutzzölle sind Gift für das deutsche Solarhandwerk!“

Udo MoehrstedtStatement von Udo Möhrstedt, Gründer und Vorstandsvorsitzender der IBC SOLAR AG zu den aktuellen Meldungen über die Einführung von Schutzzöllen für Solarmodule:

 

„Schutzzölle sind Gift für das deutsche Solarhandwerk! Durch die Zölle sind mehr als 70.000 gesunde Arbeitsplätze im Mittelstand in Gefahr. Die Bundesregierung muss diesen gefährlichen Protektionismus unbedingt stoppen!

Mit Handelshemmnissen ist niemandem geholfen. Der Erfolg der Solarenergie beruht auf sinkenden Preisen. Handelshemmnisse lassen die Preise steigen. Das hält den Verbraucher vom Kauf ab, senkt die Nachfrage und schadet damit am Ende auch den deutschen Herstellern.“