„Schutzzölle lassen sich nicht gegen die Mehrheit der EU-Mitgliedsstaaten durchsetzen“

Udo MoehrstedtStatement von Udo Möhrstedt, Gründer und Vorstandsvorsitzender der IBC SOLAR AG, zu den aktuellen Diskussionen um Schutzzölle für Solarmodule:

 

„Der Widerstand aus 18 Mitgliedsstaaten der EU ist ein Hoffnungsschimmer für die deutsche Solarwirtschaft. Handelskommissar Karel de Gucht muss jetzt einlenken und auf die vorläufigen Zölle verzichten. Sie wären nur ein Papiertiger, denn endgültige Zölle sind gegen die Mehrheit der EU-Mitgliedsstaaten nicht durchzusetzen. Auch inhaltlich wären die vorläufigen Schutzzölle falsch. Sie würden den Markt verwüsten und damit zuallererst den Modulherstellern und dann dem Rest der Solarwirtschaft – dem Maschinenbau, dem Handwerk und dem Handel – schaden. Besonderer Dank gebührt der Bundesregierung. Bundeskanzlerin Merkel und Bundeswirtschaftsminister Rösler haben mit ihrem ‚Nein‘ zu den vorläufigen Zöllen im Interesse der Solarwirtschaft und ganz besonders des mittelständischen Solarhandwerks gehandelt.“

„Schutzzölle sind Gift für das deutsche Solarhandwerk!“

Udo MoehrstedtStatement von Udo Möhrstedt, Gründer und Vorstandsvorsitzender der IBC SOLAR AG zu den aktuellen Meldungen über die Einführung von Schutzzöllen für Solarmodule:

 

„Schutzzölle sind Gift für das deutsche Solarhandwerk! Durch die Zölle sind mehr als 70.000 gesunde Arbeitsplätze im Mittelstand in Gefahr. Die Bundesregierung muss diesen gefährlichen Protektionismus unbedingt stoppen!

Mit Handelshemmnissen ist niemandem geholfen. Der Erfolg der Solarenergie beruht auf sinkenden Preisen. Handelshemmnisse lassen die Preise steigen. Das hält den Verbraucher vom Kauf ab, senkt die Nachfrage und schadet damit am Ende auch den deutschen Herstellern.“

Blick hinter die Kulissen: Qualität bei IBC SOLAR

Ausschlaggebend für langfristig hohe Stromerträge ist das Zusammenspiel aller PV-Komponenten, also ein perfekt abgestimmtes Gesamtsystem. Um das zu verwirklichen, verfolgen wir bei IBC SOLAR ein strikt festgelegtes Qualitätskonzept. Aber wie wird das Qualitätskonzept bei IBC SOLAR umgesetzt? Mit unserem neuen Film können Interessenten einen Blick hinter die Kulissen werfen.
Bevor ein neuer Solarmodultyp zum ersten Mal bei einem Kunden auf dem Dach verbaut wird, muss er insgesamt fünf Stationen durchlaufen. (mehr…)

Wechselrichter – Die Qual der Wahl

Der Wechselrichter ist eines der wichtigsten Elemente jeder Solaranlage. Er sorgt dafür, dass der von der PV-Anlage produzierte Gleichstrom zu Wechselstrom umgewandelt und ins Netz eingespeist wird. Doch die Wahl des richtigen Wechselrichters fällt nicht immer leicht. Ebenso wie bei Solarmodulen kann man zwischen einer große Auswahl an Wechselrichtern und -konzepten wählen. Für netzgekoppelte PV-Anlagen gibt es inzwischen vier verschiedene Systeme: Modulwechselrichter, Zentralwechselrichter, Strangwechselrichter und Multi-String-Wechselrichter.
Bei der Wahl des richtigen Wechselrichters spielen viele Aspekte eine Rolle: Wie hoch ist der Anschaffungspreispreis, welche Wartungskosten fallen voraussichtlich an und wie sieht es mit der Verfügbarkeit bzw. Lieferzeit aus? Dies sind nur einige Fragen, die man sich bei der Wahl des passenden Wechselrichters stellen muss. Denn nicht jeder eignet sich für jedes Projekt gleich gut. (mehr…)