IBC SOLAR Turkey nimmt weiteres Großprojekt mit 5,9 MWp in Betrieb

Unsere türkische Regionalgesellschaft, die IBC SOLAR Turkey, hat in der Provinz Gaziantep ein PV-Großprojekt mit einer Gesamtleistung von 5,9 Megawattpeak (MWp) realisiert. Die jährlich erzeugte Solarstrommenge von etwa 11 Millionen kWh wird in das öffentliche Netz eingespeist und spart ca. 7.000 Tonnen CO2 pro Jahr ein. (mehr…)

Neues Großprojekt in der Türkei am Netz

1,1 MWp in der Provinz Eskişehir

Im Sommer letztes Jahres haben wir von den arbeitsreichen Wochen unserer türkischen Regionalgesellschaft IBC SOLAR Turkey berichtet. Gleich fünf Großprojekte wurden zeitgleich umgesetzt. Nun sind die ersten Projekte ans Netz gegangen; darunter ein 1,1-MWp-Projekt in der Provinz Eskişehir. Für das Jahr 2017 rechnen wir für den gesamten türkischen Markt mit einem PV-Zubau zwischen 1 und 1,5 GW – trotz bürokratischer Hürden für die Projektentwicklung. (mehr…)

Ehemalige Kiesgrube wird zum Megawatt-Solarpark

Wie kann man einen stillgelegten Steine- und Erdentagebau wieder sinnvoll wirtschaftlich und umweltverträglich nutzen? Vor dieser Frage stand die Stadt Meyenburg im Landkreis Prignitz (Brandenburg), die die Fläche ihrer ehemaligen Kiesgrube nicht einfach brach liegen lassen wollte. Die Lösung: Ein Solarpark mit einer Leistung von 7,45 Megawatt, der rechnerisch grünen Strom für etwa 2.400 Durchschnittshausalte pro Jahr erzeugt. (mehr…)

Von der Deponie zum Solarpark – Sonnige Aussichten für Lübtheen

Einweihung Lübtheen
©Schweriner Volkszeitung

Zehn Solarparks haben wir in Mecklenburg-Vorpommern schon realisiert – ein Grund zum Feiern! Trotz grauem Novemberwetter und wolkenverhangenem Himmel ließen wir es uns deshalb nicht nehmen, unser Jubiläums-Großprojekt mit Ute Lindenau, der Bürgermeisterin von Lübtheen, feierlich einzuweihen. Mit Stolz präsentierte die Gemeinde bei der Einweihungsfeier am 12. November ihren ersten Solarpark – ein Bürgersolarpark, an dem Bürgerinnen und Bürger Anteile erwerben und sich damit aktiv an der Energiewende beteiligen können. Ute Lindenau freute sich bei der Feier besonders, dass sich mit dem Projekt in ihrer Region nachhaltig etwas bewegt und es mit Hilfe von vielen regionalen Kräften realisiert werden konnte.

Für den ersten Lübtheener Solarpark konnte die Kommune einen idealen Standort bieten: Auf dem Gelände der ehemaligen Hausmülldeponie, die lange Jahre brach lag und nicht genutzt werden konnte, glänzen heute unsere Photovoltaikmodule in der Sonne. Die Freiflächenanlage produziert mit einem Jahresertrag von rund 1.750.000 Kilowattstunden genügend umweltfreundlichen Strom, um 437 Durchschnittshaushalte zu versorgen, und spart dabei jährlich 1.022 Tonnen klimaschädliches CO2 ein. Der Strom wird über eine direkte Leitung vor Ort in das Stromnetz eingespeist und landet so auch bei Bedarf auch in den Lübtheener Haushalten.

(mehr…)