Der Weg in eine grüne Zukunft: mit efa:fair

Das Thema nachhaltige Energieversorgung könnte nicht aktueller sein. Schließlich liegen die Gründe hierfür ganz klar auf der Hand: So kommt der grüne Strom nicht nur der Umwelt zugute. Die Entscheidung zum Ökostrom macht sowohl von den fossilen Energieträgern als auch von  den damit einhergehenden steigenden Strompreisen und globalpolitischen Entscheidungen unabhängig. Darum hat IBC SOLAR seine neue Energiemanagementplattform efa:home mit einem passenden und zertifizierten Ökostromtarif optimiert. Der Tarif „efa:fair“ wird speziell auf den Verbrauch des Kunden zugeschnitten und reduziert die Stromkosten beim Bezug aus dem öffentlichen Netz auf ein Minimum. Nachhaltig und zu 100 Prozent grün. (mehr…)

PV und ihre Bedeutung für das Klima

Die Einhaltung des Pariser Abkommens und das Erreichen der Klimaziele ist derzeit in aller Munde und kann in Deutschland, aber auch weltweit, als größte Herausforderung im 21. Jahrhundert adressiert werden. Angesichts von immer neuen Rekorden, die im Bereich Wetter und Erneuerbare Energien erzielt werden, zeigt sich, dass Letztere unabkömmlich werden. Bereits jetzt zeigt die PV dabei ihr großes Potential.(mehr…)

Was steckt eigentlich alles im Strompreis?

StrompreisStrompreiserhöhung! – Millionen deutscher Stromkunden wurden in den vergangenen Wochen von ihrem Stromversorger über steigende Strompreise informiert. Was man in den letzten Jahren noch als Utopie eingeschätzt hat, wird jetzt Realität – der deutschlandweit durchschnittliche Strompreis (pro kWh) kratzt bereits zu Beginn des Jahres 2013 verdächtig an der 30-Cent-Marke. Die Prognosen für den durchschnittlichen Haushaltsstrompreis 2013 liegen bei fast 29 ct/KWh und höher.

Die Gründe, die von den Stromversorgern für die deutlichen Preissteigerungen angegeben werden, sind meiner Meinung nach nicht immer gerechtfertigt. Denn die vermehrte Einspeisung von Erneuerbaren Energien verdrängt teure Kraftwerke zur Stromerzeugung (z.B. Steinkohle) aus dem Preis bildenden Markt, in der Folge sinken die Börsenstrompreise. Doch diese Preissenkung wird an die Stromkunden nicht weitergegeben. Dies führt zu einer bedeutenden Differenz zwischen dem durchschnittlichen Börsenpreis von rund 5 ct/kWh und dem im Strompreis enthaltenem Erzeugungsanteil von rund 8 ct/kWh [s. Grafik]. Diese deutliche Differenz sorgt für hohe Überschüsse bei den großen Stromversorgern, die dennoch weiter die Strompreise für Endverbraucher erhöhen. (mehr…)